Posts In: Blog

Ein Sommer – Text aus dem Buch „Seasons of the Sacred“ – Reconnecting to the Wisdom Within Nature and the Soul, Llewellyn Vaughan Lee, The Golden Sufi Center Publishing (2021)

und inspirierende Sommer – Gedichte

Otto Raich am 28. Juni, im Sommer 2024

Der Sommer ist eine Jahreszeit des Überflusses, in der die unzähligen Formen der Natur in einer Fülle von Farben, Düften und Schönheit erstrahlen – Gräser, die hoch und üppig wachsen, satte Jasmindüfte und das nächtliche Zirpen der Grillen. Aus den Knospen und Blüten sind jetzt unzählige Blätter und Früchte geworden.

Auch die innere Welt hat ihren Reichtum, wenn das anfängliche Erwachen des Heiligen zu Träumen führt, voller Symbole, die uns auf den Reichtum und die Tiefe der Bedeutung hinweisen, zu unserer Psyche gehörend.

Manchmal spiegeln sich das Innere und das Äußere in Synchronizitäten und symbolischen Ereignissen, zufälligen Begegnungen oder anderen unerwarteten Ereignissen, die uns die reich verwobene innere und äußere Welt, in der wir leben, bewusst machen. Manchmal erscheint diese symbolische Welt durch Musik, Malerei oder Tanz oder auf eine andere Weise, in der die innere Welt ihr heiliges Selbst mitteilt. Und wir sind die Empfänger dieser Geschenke, die unser Leben plötzlich auf eine Weise volll und reich machen, die wir uns nie hätten vorstellen können. Die Horizonte unserer Welt erweitern sich, andere Farben sind gegenwärtig, neue Türen öffnen sich.

Und diese Jahreszeit ist auch voller Kraft und Energie – das volle Licht der Sonne, ihre Hitze ist manchmal überwältigend. Oder die Gewitter an einem Sommernachmittag, wenn der Donner so nah scheint und der Regen tumulthaft aus den Wolken bricht. Auch das gehört zur inneren Welt, denn obwohl es vielleicht verborgener ist, kann das Heilige mit Kraft und Leidenschaft zu uns sprechen.


WeiterleseN

Kann man Frieden machen ?

7. Dezember 2023

Die aktuellen Ereignisse in Israel / Palästina und in Ukraine / Russland und in vielen anderen Krisenherden lassen lösen Bestürzung und Trauer und auch ein Gefühl der Hilflosigkeit und Ohnmacht aus.

Was kann man tun, um zum Frieden beizutragen, lautet wieder große Frage.

Wie kann es gelingen, zum einen das ganze Geschehen in mitfühlender Weise im Herzen zu halten, dabei Verständnis für alle Parteien zu üben, und gleichzeitig im Rahmen seiner Möglichkeiten möglichst gut zu handeln?

Wir wollen 2 Impulse anbieten, mit dem Thema Frieden in der so kriegerischen Welt persönlich umzugehen:

Impuls 1 – Frieden kann nicht „gemacht“ werden

Text-Auszug vom Artikel „Peace can not be made” von Fred Lamotte

Impuls 2 – Eine neue Meditationsanleitung in mp3 Format

The Great Bell Chant – End of suffering


WeiterleseN

Yin – Der Schatz der Passivität

Was ist das Geheimnis tiefer Regeneration und Gesundheit?
Was ist die Basis für authentisches kraftvolles Handeln nach außen?
Was ist die Voraussetzung für eine möglichst unvoreingenommenen Wahrnehmung und echte Kreativität?

Was musst du tun, wenn du keine Luft mehr bekommst? Mehr einatmen?…


WeiterleseN

Am letzten Wochenende im September hat sich wieder eine Gruppe von Freund*innen der Meditation in der Brunnbachschule zum gemeinsamen Praktizieren zusammengefunden.

Das Seminarhaus Brunnbachschule bietet die perfekten Rahmenbedingungen für die gemeinsame, innere Entdeckungsreise.
Das Besondere an der Lage des Hauses am Rande des Nationalparks Hintergebirge ist die spürbare Kraft der Natur und die dort „deutlich hörbare“ Stille.

Meditationen in Stille, Yoga intern, das „edle Schweigen“, Herzenergieübungen und Musik haben uns schnell in die Tiefe und in die Öffnung begleitet.

Es gab auch genügend Zeit, bei größtenteils schönem Wetter die vielfältigen Wandermöglichkeiten rund um das Haus, im Wald, entlang von Bächen, Wiesen und auf den Almen zu nutzen.

Wir hatten wieder das ganze Haus für uns, bestens betreut und vegetarisch bekocht von Sybille und Ihrem Team.

Hier einige Teilnehmer*innen Stimmen über die Erfahrungen mit dem Retreat:


WeiterleseN

Das Sommer Retreat 2023  fand von auch dieses Jahr wieder im August im Zentrum Philoxenia / Souda Mare  an der Südküste Kretas statt.

Bereits zum 8. mal in Folge hat sich eine Gruppe gefunden um gemeinsam an diesem tollen Ort zu praktizieren.

Das Team vom Zentrum Philoxenia hat sich in liebevoller Weise um uns gekümmert und uns mit griechischen Spezialitäten vegetarisch bekocht.

Das diesjährige Thema war „Eins sein, mit dem was ist“.

Die tägliche Struktur hat neben der gemeinsamen Praxis auch viel Zeit für das Erleben von Sonne, Strand, Meer und Berge zur Verfügung gestellt.

Was sagen die Teilnehmer*innen nach dem Sommer Retreat?

„Dieses Seminar hat unsere Erwartungen in jeder Hinsicht übertroffen.
Wir konnten spüren, dass Otto seine Kursinhalte LEBT. Er hat das Seminar mit Leidenschaft und Kompetenz geleitet.
Verschiedene Meditationen konnten wir erproben, sei es im Sitzen, Tanzen oder Gehen, in Verbindung mit Körperübungen als Anstoß und Unterstützung, den Weg ins Leben neu zu erkennen, sich neu zu spüren, alte Gewohnheiten zu hinterfragen und aufzubrechen, mit Widerständen umzugehen.

WeiterleseN

Otto Raich, im April 2023

Es scheint so zu sein, dass die nicht nachhaltige Lebensweise, die auf unbegrenztem wirtschaftlichen Wachstum und auf der Ausbeutung und Vernichtung der Lebensgrundlagen basiert, sich dem Ende nähert. Und damit Platz für eine neue Art und Weise des Zusammenlebens entsteht, für das Zusammenleben als eine große Menschheitsfamilie und für das würdevolle Zusammenleben mit allen allen anderen Lebensformen,  die Erde als lebendiges Wesen miteingeschlossen.

Der Übergang ist sichtbar begleitet von mannigfaltigen Krisen, wie die Klimakrise, Pandemie, Krieg, Artensterben, Verschmutzung der Ozeane, Auslaugung der Böden, Polarisierung der Gesellschaft, immer weiter aufgehende Arm-Reich Schere, uvm.

Kali Yuga

In den alten Schriften des Hinduismus und auch des Buddhismus wird die Kosmologie eines immer wiederkehrenden Zyklus, jeweils bestehend aus 4 Zeitaltern, beschrieben:

Satya Yuga (Spiritual Age) – Treta Yuga (Mental Age)  – Dvāpara Yuga (Energy Age) und Kali Yuga (Material Age).

Die einzelnen Zeitalter des Zyklus korrespondieren mit der Idee der Ausdehnung und der Kontraktion sowohl des Universums als auch des Bewusstseins.

WeiterleseN

Otto Raich, im  Jänner 2023

Der Regenmacher und das Tao

In dem Teil Chinas, in dem Richard Wilhelm wohnte, herrschte einmal eine schreckliche Dürre. Die Menschen hatten alles Mögliche unternommen, um Regen herbeizurufen, doch nichts wollte helfen. Schließlich wendeten sie sich an einen Regenmacher. Wilhelm war sehr interessiert und sorgte dafür, dass er anwesend war, als dieser, ein kleiner Greis mit faltigem Gesicht, in seinem verdreckten Wagen eintraf.

Der Regenmacher stieg aus dem Wagen und schnupperte sogleich mit deutlichen Anzeichen des Widerwillens in der Luft herum.

WeiterleseN

Winter

13. Dezember 2022

Otto Raich, im  Dezember 2022

Der Winter hat Einzug gehalten.

So wie uns jede Jahreszeit nicht nur als Wetterphänomen entgegentritt, schwingen  wir in unserer Seele auch im Winter mit dessen spezifischen Qualitäten mit.

Der Sufimeister Llewellyn Vaughan-Lee beschreibt in seinem Buch “Seasons of the Sacred” die seelischen Qualitäten des Winters in einer wunderschönen poetischen Weise, die wir hier mit Dir teilen möchten:

(….) schließlich wenn die Blätter von den Bäumen fallen und sich die Äste nackt zeigen, werden wir in den Winter mitgenommen. Winter ist die Dürftigkeit, die zum Wesentlichen gehört. Sogar die Farben des Herbstes sind verblasst,

WeiterleseN

Otto Raich, im Oktober 2022

„Crocus“ ein Text von Fred LaMotte übersetzt von Otto Raich.
Fred LaMotte ist ein US amerikanischer Dichter und Kaplan. Fred hat „Crocus“ auf seiner Blogseite unter 
https://yourradiance.blogspot.com/2022/09/crocus.html 
im Oktober 2022 veröffentlicht.

Krokos

Was bereits immer offen und frei ist, wird durch das Suchen verhüllt.

Wir nehmen an, dass unsere persönliche Unfreiheit das Resultat von vielen Leben ist, und es auch viele Leben braucht, um sich zu befreien. Während wir in Wirklichkeit unsere Unfreiheit in jedem einzelnen Moment erst erschaffen, und wir in jedem einzelnen Moment frei sind, die Unfreiheit fallen zu lassen.

Dieser eine Atemzug ist eine Möglichkeit den Verstand klar zu fegen und uns zu verlieben. Sich verlieben in was, in wen? 

WeiterleseN

„Eins sein, mit dem was ist“ war das Thema des Sommerseminars auf Kreta.

Die Teilnehmer*innen haben sich zusammen mit Otto eine Woche Auszeit für eine tiefgehende Forschungsreise genommen.

Den äußeren Rahmen hat der wundervolle Platz an der Souda Bay an der Südküste Kretas gebildet. Das Seminarzentrum Zentrum Philoxenia im Hotel Souda Mare liegt direkt am Libyschen Meer. Über ein paar Felsstufen gelangt man von der Hotelterrasse direkt zum kristallklaren Wasser, der ideale Ort zum Schwimmen am Morgen oder zwischendurch während des Tages. Für ausgedehnte Strandaufenthalte befindet sich 3 Gehminuten vom Hotel der lange Strand der Souda Bay mit seinen 3 Tavernen.  

WeiterleseN